Kopfbild
459 Kurse • 537 Termine • 36 Anbieter
459 Kurse • 537 Termine • 36 Anbieter

Zwischen Heimat und Exil: Die Familie Mann und Deutschland

Staatspolitische Gesellschaft e.V.

„Lübeck riecht wahrhaft wohlhabend, stinkt sozusagen behäbig.“ so Heinrich Mann über seine Geburtsstadt. Auch sein Bruder Thomas Mann äußerte sich wenig sanft über seine Heimat: „Der Mensch muss schon von einer gewissgradigen Beschränktheit sein, um Patriot sein zu können.“ Trotzdem verdanken beide Brüder ihren Erfolg doch irgendwie genau dieser (Nord-)deutschen Heimat: Thomas Mann erhielt mit den „Buddenbrooks“ den Literaturnobelpreis, während Heinrich Mann mit „Der Untertan“ am Vorabend des Ersten Weltkriegs das Sinnbild der Kaiserzeit zeichnete. Und beide trieb das NS-Regime in ein ungeliebtes Exil. Die Familie Mann ist gekennzeichnet von starken persönlichen Brüchen, einer hohen Ambivalenz zu Deutschland und einem ausgeprägten politischem Engagement. Wo liegen die Wurzeln dafür? Zum 25jährigen Bestehen zeigt das Buddenbrookhaus 2018 die große Jubiläumsausstellung »Herzensheimat«. Die Ausstellung nimmt die Perspektive der Mann-Brüder ein und gibt Auskunft über deren lebenslange Beschäftigung mit der eigenen Herkunft. In Gesprächen und Rundgängen in Lübeck, im Buddenbrookhaus und im Willy-Brandt-Haus wollen wir uns mit der Geschichte der Familie Mann, der jüngeren deutschen Geschichte, mit Literatur und Politik beschäftigen. In Lübeck.

Leitung: Wencke Stegemann

Suchmerkmale:
  • Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2018
  • Studienreisen

1 Durchführung:

08.09.18 - 09.09.18
Sa. und So. Wochenende 2 Tage
Lübeck
190 € inkl. Bahn/Ü/DZ/F/Eintritte | EZZ: 35,- €

Weitere Infos vom Anbieter

Staatspolitische Gesellschaft e.V.

Ohlsdorfer Straße 37
22299 Hamburg-Winterhude
Tel: 040 / 236 48 33-0
Kontakt: Frau Hoppe, Mo-Do: 9.00 - 14:00 Uhr
Zeige alle Angebote

Staatspolitische Gesellschaft

Art der Einrichtung: Seit 1959 betreibt die staatspolitische Gesellschaft e.V. politische Jugend- und Erwachsenenbildung. Die Finanzierung erfolgt unter anderem aus öffentlichen Mitteln der Freien und Hansestadt Hamburg und des Bundes.

Zielgruppen/Programm: Schwerpunktthemen sind neben vielen anderen die neuen Bundesländer und Osteuropa. Je nach Thema werden die Teilnehmer/innen in Gruppen mit acht bis 30 Personen geschult.

Erfolgssicherung: Für eine gute inhaltliche und didaktische Qualität sorgt die Einhaltung der Richtlinien des Münchner Manifests und des Beutelsbacher Konsenses - zweier Übereinkünfte, die für die Landeszentralen für politische Bildung getroffen wurden.

Lehrkräfte: Für die Seminarleitung greift der Verein auf insgesamt etwa 100 freie Mitarbeiter zurück. Neben ihrer fachlichen Qualifikation sind auch didaktische Fähigkeiten nachzuweisen.

Konditionen: Kostenlose Vormittagsseminare und preiswerte Exkursionen für Schulklassen und Oberstufenkurse zu einem festen Themenkatalog auf Nachfrage. Zu Treffen bestehender (Senioren-)Kreise werden Referenten zu ausgewählten Themen der politischen Bildung kostenlos entsandt.

Absolventen/-innen erhalten - entsprechend der Maßnahme - entweder eine Teilnahmebescheinigung oder ein hauseigenes Zertifikat.

Erreichbarkeit: U-Bahn (Hudtwalckerstraße) und einem Fußweg von zehn Minuten oder mit dem Bus (109, 20, 25, 118 - Winterhuder Marktplatz). Tages- und Abendveranstaltungen finden im Haus statt, Wochenendveranstaltungen oder Bildungsurlaube in Tagesstätten.

Kursinformation: 67% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum