Kopfbild
492 Kurse • 634 Termine • 26 Anbieter
492 Kurse • 634 Termine • 26 Anbieter

Ungeahnte Höhen. Muss die Wirtschaft stetig wachsen?

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Wachstum: Mantra der Bundesrepublik seit ihrer Gründung und Hauptziel einer jeden Volkswirtschaft. Egal ob man eine angebots- oder nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik vertritt, ein stetig wachsendes Bruttoinlandsprodukt (BIP) gilt als Voraussetzung für den Wohlstand einer Gesellschaft.

Einige Ökonomen/-innen weisen jedoch auf die sozialen und ökologischen Folgen ungehemmten Wachstums hin. Die Wirtschaft solle besser schrumpfen, so die Vertreter/innen der Postwachstumsökonomie. Das BIP allein sei ungeeignet, um den Erfolg einer Volkswirtschaft zu beschreiben.

Wie sollen wir es also halten mit dem Wachstum? Immer weiter, immer dynamischer? Ist Wirtschaftswachstum nicht eine Notwendigkeit? Oder müssen wir verzichten, um unseren Planeten nicht komplett zu ruinieren? Und wenn wir verzichten, welche Folgen hat das?

Darüber debattieren:
Galina Kolev, Senior Economist für In- und Auslandskonjunktur, Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Oliver Richters, Netzwerk Wachstumswende und Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Moderation: Gernot Knödler, taz.nord

Bitte melden Sie sich an per E-Mail hamburg@fes.de

Weitere Infos vom Anbieter

Suchmerkmale:
  • Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2018
  • Präsenzunterricht i

1 Durchführung:

15.02.18
19:00 - 21:00 Do. Abends 1 Tag
Hamburg, Friedensallee 20
kostenlos

Ort: monsun.theater

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 / 32 58 74 - 20
Kontakt: Gaby Wittpohl
Zeige alle Angebote

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Art der Einrichtung: Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist die älteste politische Stiftung in Deutschland - gegründet 1925 - als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten.

Das Julius-Leber-Forum ist das Regionalbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung für die Bundesländer Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Seit 1995 werden hier Veranstaltungen von kurzzeitigen, öffentlichen Diskussionsforen über Ausstellungen und Kompetenztrainings bis zu Wochenend- und Wochenseminaren angeboten.

Zielgruppen/Programm: Sie fördert die politische und gesellschaftliche Bildung von Menschen aus allen Lebensbereichen im Geiste von Demokratie und Pluralismus. Sie trägt zur internationalen Verständigung und Zusammenarbeit bei und ermöglicht jungen Menschen durch Stipendien Zugang zu Studium und Forschung. Die Angebote sind offen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Themenspektrum: Qualifizierung für das Ehrenamt, kommunalpolitische Nachwuchskräfte sowie Schülervertretungen, beteiligungsorientierte Veranstaltungsformate für Jugendliche, erinnerungspolitische Diskussionen und Exkursionen, Lesungen, politische Filme, Ausstellungsprojekte, Planspiele z.B. zur Kommunalpolitik.

Konditionen: Soweit nichts anders ausgewiesen, sind sie kostenfrei. Teilnahmebedingungen

Wikipedia: Anbieterdarstellung in der Wikipedia

Kursinformation: 78% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum