Kopfbild
459 Kurse • 537 Termine • 36 Anbieter
459 Kurse • 537 Termine • 36 Anbieter

Orient und Okzident: Vom muslimischen „Al Andalus“ zum Spanien unter den katholischen Königen (Seminar)

Zentrum für Weiterbildung, Universität Hamburg

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Dozentin: Katrin Schmersahl

Ziele / Inhalte / Arbeitsweisen:
In diesem Seminar soll zunächst die Entstehung eines muslimisch-arabischen Kulturraumes am Mittelmeer zwischen dem 8. und 12. Jh. skizziert werden. Die Frage nach den Wegen des Kulturtransfers zwischen Orient und Okzident führt sodann zu einzelnen Mittlergestalten wie Friedrich II., vor allem aber nach Al Andalus. Die märchenhafte Alhambra in Granada, die berühmte Moschee von Cordoba, der Flamenco u. a. m. zeugen noch heute von der etwa 700 Jahre währenden arabisch-muslimischen Herrschaft und Kultur auf der iberischen Halbinsel.
Mit der Eroberung Granadas 1492 durch die „katholischen Könige“ Ferdinand und Isabella endete diese Epoche. Der Preis für die neue spanisch-katholische Identität war hoch: Durch die Vertreibung der Muslime und der Juden fand eine Phase kultureller und religiöser Vielfalt ihr (vorläufiges) Ende. Und die Entdeckung der Neuen Welt für Spanien durch Kolumbus trug wesentlich dazu bei, dass das bis dahin kulturell überlegene Morgenland an Bedeutung verlor.

Anmeldung erforderlich!

Infos zum Kontaktstudium

Suchmerkmale:
  • Senioren/-innen (Teilnehmende)
  • Präsenzunterricht i
  • Weiterbildung an Hochschulen i
  • Kontaktstudium i

2 Durchführungen:

20.11.17 - 15.01.18
10:00 - 12:30 Mo. Vormittags 8 Wochen max. 25 Teilnehmer
Hamburg
130 € pro Semester / es können mehrere Veranstaltungen belegt werden.
24.11.17 - 19.01.18
10:00 - 12:30 Fr. Vormittags 8 Wochen max. 25 Teilnehmer
Hamburg
130 € pro Semester / es können mehrere Veranstaltungen belegt werden.

Zentrum für Weiterbildung, Universität Hamburg

Schlüterstraße 51
20146 Hamburg-Rotherbaum
Tel: 040 / 428 38-9700
Kontakt: Beratungstelefon, Mo-Do 9.30-12.30 und 13.30-16.30 Uhr, Fr 09.30–12.30 Uhr
Zeige alle Angebote

Universität Hamburg - Zentrum für Weiterbildung (ZFW)

Art der Einrichtung:
Die Weiterbildung zählt zu den gesetzlichen Kernaufgaben der Universität Hamburg. Das Zentrum für Weiterbildung (ZFW) wurde am 01.05.2017 gegründet als zentrale Einrichtung der Universität Hamburg für die Weiterbildung und das lebenslange Lernen. Das ZFW führt die Expertise und langjährige Erfahrung der Vorgängereinrichtungen Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg und Institut für Weiterbildung e. V. an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zusammen und bündelt die vorhandenen Kompetenzen zum Ausbau von forschungs- und nachfrageorientierten Angeboten der Weiterbildung.

Das ZFW entwickelt Weiterbildungsangebote in Kooperation mit Fakultäten und Fachbereichen der Universität Hamburg, Partner-Hochschulen, Fachverbänden und Unternehmen. Kennzeichnend ist neben der hohen Qualität und wissenschaftlichen Kompetenz die große Forschungsnähe des Weiterbildungsangebotes. Dieses reicht von Einzelvorträgen und Vorlesungsreihen über das „Allgemeine Vorlesungswesen“ und das „Kontaktstudium für ältere Erwachsene“ bis hin zu berufsbegleitenden Zertifikatsprogrammen und Masterstudiengängen mit Masterabschluss. Mit dem Zentrum für Weiterbildung positioniert sich die Universität Hamburg als führende Anbieterin wissenschaftlicher Weiterbildung im norddeutschen Raum.

Zielgruppen/Programm:
Das Weiterbildungsangebot der Universität gliedert sich in berufsbegleitende Zertifikatskurse und Masterstudiengänge zur gezielten Weiterqualifizierung von Hochschulabsolventen und Berufstätigen aller Fachgebiete, in allgemeine wissenschaftliche Weiterbildungsangebote (Kontaktstudium für ältere Erwachsene und Allgemeines Vorlesungswesen), die Personen jeden Alters ohne Zugangsvoraussetzungen offen stehen und der persönlichen Weiterbildung dienen sowie Inhouseschulungen bzw. Weiterbildungskooperationen mit Unternehmen und Behörden.

Ausstattung:
Sehr gute Raum- und Medienausstattung.

Lehrkräfte:
Das Zentrum für Weiterbildung greift auf einen großen Pool von rund 1.000 Hochschullehrerinnen und -lehrern der Universität Hamburg, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus anderen Hochschulen sowie Experten und Expertinnen aus der Praxis, die den Voraussetzungen für einen Lehrauftrag an der Hochschule entsprechen, zurück.

Erfolgssicherung:
Kurse, Seminare und weiterbildende Studiengänge werden regelmäßig evaluiert, das Teilnehmerfeedback fließt in die Weiterentwicklung des Angebotes ein.

Konditionen:
Die Teilnahmebedingungen sind in den AGB fixiert.

Erreichbarkeit:
Das Zentrum für Weiterbildung in der Schlüterstr. 51 liegt am Hauptcampus Von-Melle-Park der Universität Hamburg. Die U1 Hallerstraße ist in 10 Minuten Fußweg erreichbar, die S-Bahn Dammtor in 12 Minuten Fußweg.

Kursinformation: 87% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum