Kopfbild
409 Kurse • 524 Termine • 38 Anbieter
409 Kurse • 524 Termine • 38 Anbieter

Ganz oben, ganz unten - Wie ungleich ist Deutschland?

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Die Ungleichheit in Deutschland wächst. Reiche Menschen vererben ihre Vermögen, arme Kinder erben die Armut ihrer Eltern. Während einige Ökonomen in einer stark ungleichen Einkommens- und Vermögensverteilung keine Probleme sehen, weisen andere auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen von Ungleichheit hin.

Einige ungleiche Industriegesellschaften weisen ein geringeres Wachstum auf als gleichere. Armut schränkt die Lebenschancen der Betroffenen drastisch ein. Was macht Ungleichheit also mit der Gesellschaft und der Wirtschaft? Ist ein gewisses Maß an Ungleichheit nicht notwendig? Und wenn Ungleichheit als Problem angesehen wird, wie können wir dann mehr Gleichheit erreichen?

Es diskutieren:
Christine Ante, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Judith Niehues, Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Anita Tiefensee, Hans-Böckler-Stiftung

Bitte melden Sie sich an per E-Mail: hamburg@fes.de
oder unter: www.fes.de/lnk/32k

Weitere Infos vom Anbieter

Suchmerkmale:
  • Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2017

1 Durchführung:

20.11.17
19:00 - 21:00 Mo. Abends 1 Tag
Hamburg-Sternschanze, Sternstraße 67
kostenlos

Veranstaltungsort: Hamburger Botschaft

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 / 32 58 74 - 20
Kontakt: Gaby Wittpohl
Zeige alle Angebote

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Art der Einrichtung: Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist die älteste politische Stiftung in Deutschland - gegründet 1925 - als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten.

Das Julius-Leber-Forum ist das Regionalbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung für die Bundesländer Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Seit 1995 werden hier Veranstaltungen von kurzzeitigen, öffentlichen Diskussionsforen über Ausstellungen und Kompetenztrainings bis zu Wochenend- und Wochenseminaren angeboten.

Zielgruppen/Programm: Sie fördert die politische und gesellschaftliche Bildung von Menschen aus allen Lebensbereichen im Geiste von Demokratie und Pluralismus. Sie trägt zur internationalen Verständigung und Zusammenarbeit bei und ermöglicht jungen Menschen durch Stipendien Zugang zu Studium und Forschung. Die Angebote sind offen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Themenspektrum: Qualifizierung für das Ehrenamt, kommunalpolitische Nachwuchskräfte sowie Schülervertretungen, beteiligungsorientierte Veranstaltungsformate für Jugendliche, erinnerungspolitische Diskussionen und Exkursionen, Lesungen, politische Filme, Ausstellungsprojekte, Planspiele z.B. zur Kommunalpolitik.

Konditionen: Soweit nichts anders ausgewiesen, sind sie kostenfrei. Teilnahmebedingungen

Wikipedia: Anbieterdarstellung in der Wikipedia

Kursinformation: 78% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum