Kopfbild
409 Kurse • 524 Termine • 38 Anbieter
409 Kurse • 524 Termine • 38 Anbieter

Beklemmende Gefühle. Was macht Unsicherheit mit der Stadtgesellschaft?

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Deutschland ist verunsichert. Die Angst vor Terrorismus und politischem Extremismus steht an der Spitze der Sorgen der Deutschen. Auch die Ängste vor Einbrüchen, Überfällen oder anderen Formen der Kriminalität beeinflussen das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung. Der Verkauf von Pfefferspray steigt ebenso wie die Zahl der Teilnehmenden an Selbstverteidigungskursen. Obwohl die Kriminalitätsstatistiken belegen, dass Deutschland und Hamburg sicher sind, nehmen viele Menschen ihre Umwelt als bedrohlich wahr. Die gefühlte Unsicherheit ist hoch. Doch was verstehen wir heute überhaupt unter Unsicherheit und was unter Sicherheit? Was folgt gesellschaftlich und politisch aus der wahrgenommenen Unsicherheit in der Bevölkerung? Welche Spielräume hat die Stadtpolitik? Und mit welcher Sicherheitspolitik soll der Staat reagieren – restriktiv oder gemäßigt, strafend oder ermahnend?

Diskussion mit
Andy Grote, Senator für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg

Prof. Dr. Christine Hentschel, Professorin für Kriminologie Universität Hamburg

Moderation: Dörte Maack, Dialog im Dunkeln

Wir bitten um Anmeldung.

Suchmerkmale:
  • Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2017
  • Präsenzunterricht i

1 Durchführung:

23.11.17
19:00 - 21:00 Do. Abends 1 Tag
Hamburg-Ottensen, Friedensallee 20
kostenlos

Ort: monsun.theater

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 / 32 58 74 - 20
Kontakt: Gaby Wittpohl
Zeige alle Angebote

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum

Art der Einrichtung: Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist die älteste politische Stiftung in Deutschland - gegründet 1925 - als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten.

Das Julius-Leber-Forum ist das Regionalbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung für die Bundesländer Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Seit 1995 werden hier Veranstaltungen von kurzzeitigen, öffentlichen Diskussionsforen über Ausstellungen und Kompetenztrainings bis zu Wochenend- und Wochenseminaren angeboten.

Zielgruppen/Programm: Sie fördert die politische und gesellschaftliche Bildung von Menschen aus allen Lebensbereichen im Geiste von Demokratie und Pluralismus. Sie trägt zur internationalen Verständigung und Zusammenarbeit bei und ermöglicht jungen Menschen durch Stipendien Zugang zu Studium und Forschung. Die Angebote sind offen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Themenspektrum: Qualifizierung für das Ehrenamt, kommunalpolitische Nachwuchskräfte sowie Schülervertretungen, beteiligungsorientierte Veranstaltungsformate für Jugendliche, erinnerungspolitische Diskussionen und Exkursionen, Lesungen, politische Filme, Ausstellungsprojekte, Planspiele z.B. zur Kommunalpolitik.

Konditionen: Soweit nichts anders ausgewiesen, sind sie kostenfrei. Teilnahmebedingungen

Wikipedia: Anbieterdarstellung in der Wikipedia

Kursinformation: 78% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum